Die Auswahl der präsentierten Werke gibt die Breite und Vielfalt des künstlerischen Schaffens in Thüringen, wenn auch nur annähernd, so doch beispielhaft wieder. Wichtige Strömungen und Seitenlinien verbinden sich zu einem komplexen Bild der Gegenwartskunst in Thüringen. Vertreten sind Mitglieder des Verbandes Bildender Künstler Thüringen, der Künstlergruppe „D206 Thüringer Sezession“ und Vertreter der Freien Kunstszene, Künstler und Künstlerinnen dreier Generationen. Die Ausstellung vereint stilistisch markante und einzigartige Werke die von sensitiven, expressiven, konstruktiv-abstrakten und konkreten Linien und Stilmitteln geprägt sind. Die Wurzeln und Anknüpfungspunkte verweisen auf die wichtigsten Strömungen der Kunst des 20./21. Jahrhunderts und Ausbildungsstätten im In- und Ausland. 

Thüringer Künstler und Künstlerinnen leisten einen wichtigen Beitrag zur zeitgenössischen Kunstentwicklung. Eine Besonderheit ist die kollegiale und offene Zusammenarbeit über die künstlerischen Genres hinweg. Thüringer Künstler und Künstlerinnen verzichten auf die vielfach betonte Trennung von bildender Kunst im strengeren Sinn und angewandter Kunst, dem Kunsthandwerk. Die stilistischen und Gestaltungsmittel werden fließend eingesetzt und zeigen die Schönheit und Funktion ihrer Arbeiten.