Clemens Gröszer

Clemens Gröszer

Malerei, Grafik, Zeichnung und Skulptur


Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Bildung,
Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern,

Frau Birgit Hesse


Eröffnung: Samstag, 18. März 2017 um 17 Uhr

 

Begrüßung:

Klaus-J. Albert, Vorsitzender des Kunstvereins Wiligrad e.V.
Grußworte:

Frau Birgit Hesse, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des
Landes Mecklenburg-Vorpommern
Herr Mathias Diederich, 1. Stellvertreter der Landrätin des Landkreises
Nordwestmecklenburg
Einführende Worte:

Dr. Hela Baudis, Kunstwissenschaftlerin, Schwerin

 

Ausstellungsdauer: vom 18. März bis 14. Mai 2017
Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 10-17 Uhr,
Sonntag und Feiertag 11-17 Uhr

 

Clemens Gröszer, 1951 in Berlin geboren, † 2014.
Sein Studium absolvierte er an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei K. Robbel und W. Stötzer. Mit künstlerischer Meisterschaft malte er seine Figuren, inszenierte die fiebrigen Zustände der Welt im reizvollem Scheinmilieu der nächtlichen Großstadt. Damit überschritt er Grenzen vorsätzlich und vorzeitig. Die ihm eigene Handschrift wurde unverkennbar. Gröszers Zeichnungen und Bilder haben in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen Europas einen anerkannten Platz gefunden, Einzelausstellung und Ausstellungs-

beteiligung in Europa, Amerika und Asien sind ein beredetes Beispiel der Wertschätzung seines künstlerischen Schaffens.

 

Nachdem der Kunstverein Wiligrad im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiern konnte, so gibt es jetzt wieder ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. Der Kunstverein Wiligrad e.V. zeigt erstmals in seinen Galerieräumen eine umfassende Präsentation mit Werke von Clemens Gröszer.


Anlässlich der 200. Ausstellung wurde nun der dritte Katalog mit Ausstellungsplakaten herausgegeben. Alle drei Kataloge zeigen die Plakate der letzten 25 Jahre zu den einzelnen Ausstellungen sowie zu den Bildhauersymposien und damit ein Gesamtbild über das kulturelle Engagement des Kunstvereins Wiligrad e.V..